Grünberg, 03.01.2015, von Gießener Anzeiger/(ja)

Anerkennung für Engagement der Helfer

Bürgermeister Matthias Weitzel überreichte die Ehrenamtskarten für Mücker Bürger in Grünberg. Michael Keller (Sellnrod), Steffen Musch und Marco Puchowski (beide Nieder-Ohmen) erhielten diese begehrte Vergünstigung. Um die Ehrenamtskarte zu erhalten, muss man mindestens fünf Stunden wöchentlich ehrenamtlich tätig sein.

Foto: Schütt-Frank

Das ehrenamtliche Engagement verdient Anerkennung. Die hessische Landesregierung hat gemeinsam mit den Landkreisen und Städten die Ehrenamtskarte als Zeichen des Dankes und der Wertschätzung gegenüber denen eingeführt, die sich in besonderer Weise für die Gesellschaft engagieren. Mit diesem Instrument, welches Vergünstigungen beim Besuch öffentlicher und privater Einrichtungen bietet, wurden in diesem Jahr drei Mücker Bürger ausgezeichnet. Sie sind schon seit zwölf, zehn oder drei Jahren beim Technischen Hilfswerk in Grünberg aktiv und dort wurden auch die Ehrenamtskarten überreicht.

Egal, welche Art der technischen Hilfeleistung benötigt wird, die ehrenamtlichen Helfer des THW beherrschen ihr Handwerk und sie haben ein vielfältiges Aufgabenspektrum zu bewältigen. In der Unterkunft in Grünberg hängt das Bild von Köln und der verschütteten Bibliothek, denn auch dort sind die Grünberger tätig gewesen. Das THW bildet das dritte Bindeglied zu den Rettungsorganisationen Feuerwehr und Rotem Kreuz, die Menschen in Not helfen. Es bedarf der Menschen, die sich für das Wohl der anderen einsetzen und das ehrenamtlich, so Bürgermeister Weitzel bei der Übergabe der Ehrenamtskarten.


  • Foto: Schütt-Frank

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP

Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: