Grünberg, 12.02.2016, von Katharina Vogler

Ausbildungsdienst am 12.02.2016

Am vergangenen Freitagabend, den 12.02.2016, trafen sich ein Teil unserer Helfer, um das Ausleuchten von Einsatzstellen zu üben.

Das Ausleuchten von Einsatzstellen ist beim THW ein wichtiger Einsatzbestandteil& muss immer wieder geschult und wiederholt werden, damit die Durchführung im Ernstfall gut gemeistert wird.

Wenn das THW einen Einsatz in der Nacht hat und es am Einsatzort keine Lichtquellen gibt, müssen die THW-Helfer bestmöglich die Einsatzstelle ausleuchten. Denn ohne Licht funktioniert nichts.

Das Ausleuchten der Einsatzstelle, wurde mit zwei Flutlichtstrahler und einem Powermoon® geübt. Dazu wurden die Parkplätze vor dem Grünberger Freibad als auszuleuchtender Punkt gewählt. Dort konnten unsere Helfer am besten das flächige Ausleuchten trainieren, da es auf dem Parkplatz genug Platz gibt und es auf Grund fehlender Beleuchtung abends ziemlich dunkel ist.

Vor dem Aufbau wurden die einzelnen Schritte in Ruhe durch geprobt und das wichtigste noch mal Erklärt, sodass auch jeder genau wusste wie es durchzuführen ist.

Nachdem sie alle nötigen Materialien, z.B.: Stative, Abspannmaterial sowie Aggregat, auf ihre Plätze befördert hatten, wurde noch die Stromversorgung geübt und sichergestellt.

Das Aufbauen der drei Lichtquellen funktionierte im Team bestens, denn nur so können auch kritische Situationen gemeistert werden.so konnten sich die Teams ausgleichen, Wenn einer etwas nicht konnte, half ihm sein Kamerad.

Nach dem die Lichtquellen fertig aufgebaut, gesichert und mit Strom versorgt wurden, wurden die einzelnen Lichter kontrolliert, geprüft und kleinere Fehler behoben.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: