08.11.2003

Niederlegen zweier Silotürme

THW Grünberg reißt Grünberger "Wahrzeichen" ein

Am Samstag morgen rücken Kräfte des THW Grünberg aus um sich ein "Wahrzeichen" von Grünberg vorzunehmen. Auf dem Gelände der Familie Kreuder an der Lauterer Straße hatte man die beiden Silotürme, durch ihre Schräglage auch als die schiefen Türme von Grünberg bekannt, ins Auge gefasst.

Da man befürchten musste, dass die beiden Silotürme den Winter nicht überstehen würden und gegeben falls erheblichen Schaden anrichten würden, sollten sie kontrolliert zu Fall gebracht werden.

Nachdem Helfer des THW Grünberg in ca. 7 Meter Höhe ein Drahtseil angebracht hatten und umfangreiche Sicherungsmaßnahmen abgeschlossen waren, konnten die Silotürme gefahrlos mit der Seilwinde des Gerätekraftwagens umgezogen werden.

"Das war höchste Zeit", so Zugführer Michael Wildey, "nicht auszudenken was hätte passieren können, wenn die Silotürme unkontrolliert gefallen wären. Grünberg hat jetzt zwar ein Wahrzeichen weniger, dafür ist das Gelände hier aber wieder sicherer.
Das Niederlegen von Bauwerken ist Bestandteil der Ausbildung im Technischen Hilfswerk. Glücklicherweise müssen wir nicht so oft unser Können in dieser Hinsicht beweisen, schließlich möchten auch wir die Gebäude lieber erhalten. Doch bevor es zu gefährlich wird legen wir so ein Bauwerk lieber gekonnt nieder."

Nach dem die Arbeiten erledigt waren lud die Familie Kreuder die THW Helfer noch zu einem zünftigen Frühstück, das man dankbar annahm und für das sich die Helfer auf diesem Weg nochmals bei der Familie Kreuder bedanken.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: